SCHÜSSLER SALZE! ALLES NERVENSACHE!

Sie sind schnell erschöpft, oft müde, finden nachts aber dennoch keinen Schlaf.

Innere Unruhe und Schlaflosigkeit können viele Ursachen haben. Daher ist zunächst wichtig, organische Ursachen wie Hypertonie ect. abzuklären.

Sind solche Gründe ausgeschlossen, aber Ihnen fällt das Abschalten trotzdem schwer, dann gilt das Schüßler-Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum (Kaliumphosphat) als Generalmittel für Energie und Leistung. Es soll die Nerven und die Muskulatur unterstützen, darf ab nie nach 16°° eingenommen werden.

Nun fragen Sie sich, wie Sie denn nun aber in einen entspannten Schlaf finden! Dafür sorgen die Salz 2 Calcium phosphoricum und 7 Magnesium phosphoricum auch als „Heiße Sieben“ bekannt.

Aber nicht immer führen die Basissalze gleich zum Erfolg.

Dann lässt sich in ganz hartnäckigen Fällen das Gedankenkarussell mit Salz 14 (Kalium bromatum) und/ oder 21 (Zincum chloratum) anhalten.

Wichtig dabei ist, zu keinem Zeitpunkt ist ein direkter Ausgleich eines massiven Mineralstoff-Mangels allein durch die biochemischen Funktionsmittel beabsichtigt! Erst die Kombination von Makro- (Mineralien) – und Mikronähstoffen (Funktionsmittel) führt zum Ziel!

Wenn Sie mehr über die Wirkungsweise der biochemischen Funktionsmittel erfahren möchten, dann lade ich Sie am 29.04.2022 zu unserem Grundkurs ein.

Prüfen Sie selbst, welche Salze Ihnen fehlen!